Fettabbau und Körperfett reduzieren: Wie es mit dem Abnehmen endlich klappt

Diäten haben wohl die meisten Personen schon einmal ausprobiert. Die erste Zeit funktioniert dies in der Regel auch ganz gut. Doch irgendwann stellt sich der allseits bekannte JoJo-Effekt ein und die verlorenen Kilos sind meist schneller wieder drauf als das gewünscht war. Häufig sogar mehr als vorher, denn da viele Diäten darauf beruhen, wenig zu essen, speichert der Körper wenn wieder mehr gegessen wird, für schwere Zeiten sogar mehr Fett an.

Dass Diäten demnach wenig sinnvoll sind, ist klar. Um wirklich effektiv an Gewicht zu verlieren, sollte man deshalb auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung setzen – dann klappt es auch mit der Traumfigur!

8 Tipps für erfolgreiches Abnehmen

[hr]

Möchte jemand gesund abnehmen, sollten die folgenden Punkte beachtet werden; so geht abnehmen schnell:

  • Ausreichend Bewegung: Sich ausreichend zu bewegen, muss nicht bedeuten, dass man täglich mehrere Stunden Sport treibt. Experten empfehlen drei Mal wöchentlich für 30 Minuten Sport zu treiben. Dabei ist es egal, welchen Sport man treibt. Tanzen, joggen oder walken sind dabei nur einige Möglichkeiten.
  • Optimale Kalorienzufuhr: Eine Kalorienzufuhr von 800 bis 1000 Kalorien wird bei vielen Diäten vorausgesetzt. Doch bei einer gesunden Ernährung sollte man mindestens 1200 bis 1600 Kalorien zu sich nehmen. Jedoch sollte man sich nicht darauf versteifen, denn bei einer ausgewogenen Ernährung und genügend körperlicher Bewegung kann man getrost darauf verzichten, jedes Kalorien zu zählen – eine Gewichtsreduktion wird sich von ganz alleine einstellen.
  • Fett reduzieren: Häufig ist an Fleisch oder Wurst sichtbares Fett zu finden. Wird dieses vor dem Verzehr abgeschnitten, lässt sich die Fettzufuhr damit bereits reduzieren. Beim Braten sollte man außerdem weniger Fett verwenden und grillt oder dämpft man Lebensmittel, ist das deutlich gesünder, als wenn man diese frittiert oder brät. Für Soßen sollte man keine Sahne verwenden, sondern lieber Milch oder saure Sahne – diese haben deutlich weniger Fett. Nicht weniger essen, sondern einfach bewusster essen und kochen und schon purzeln die Pfunde! Vollständig auf Fett zu verzichten, ist jedoch auch keine Lösung, denn der menschliche Körper benötigt Fette. Am sinnvollsten dazu sind kaltgepresste Pflanzenöle, wie beispielsweise Olivenöl oder Rapsöl.
  • Fisch ist besonders gesund: Fisch sollte ein grundsätzlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung sein. Dieser enthält wertvolle Omega 3 Fettsäuren und Eiweiß. Außerdem liefert Fisch unserem Körper Jod, das für unsere Schilddrüse essentiell ist.
  • Obst, Gemüse und Salat: Experten raten bei einer gesunden Ernährung dazu, fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich zu nehmen. Das ist gar nicht so schwer, denn schon bei den drei Hauptmahlzeiten stellt es kein Problem dar, mal eine Tomate, ein Stück Gurke oder anderes Gemüse ins Mittagessen zu integrieren. Obst eignet sich besonders gut als Zwischenmahlzeit – was die Aufnahme von fünf Portionen Obst und Gemüse relativ einfach gestaltet.
  • Vollkornprodukte nutzen: In die tägliche Ernährung lassen sich Vollkornprodukte sehr einfach integrieren. Vollkornbrot zum Frühstück und Naturreis oder Vollkornnudeln zum Mittagessen. Diese Produkte beinhalten nicht nur mehr Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe, sondern machen auch deutlich schneller satt.
  • Lediglich drei Mahlzeiten am Tag: Wenn möglich sollte man über den Tag verteilt nur das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen zur Nahrungsaufnahme nutzen. Die Zwischenmahlzeiten komplett wegzulassen, ist am sinnvollsten. Nimmt man dennoch eine Zwischenmahlzeit zu sich, sollten dabei Rohkost oder Nüsse zu sich genommen werden.
    Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen: Wasser, Tee oder Fruchtschorlen sind am sinnvollsten bei einer gesunden Ernährung. Davon sollten bestenfalls drei Liter über den Tag verteilt getrunken werden. Besonders sehr zuckerhaltige Getränke sollten vermieden werden. Limonaden gehören beispielsweise dazu, denn sie verhindern eine angestrebte Gewichtsabnahme.
    Wenige Kohlenhydrate und diese zu angemessenen Zeiten: Kohlenhydrate sollten bei einer Diät eingeschränkt werden. Besonders abends ist es wenig sinnvoll, Kohlenhydrate zu essen, es sei denn man hat noch vor, danach Sport zu treiben. Auch Obst sollte abends vermieden werden.
  • Alkohol und Süßigkeiten – ein No Go: Um die gesunde Ernährung abzurunden, sollte man soweit es möglich ist, auf Alkohol und Süßigkeiten verzichten. Diese verhindern häufig den Erfolg einer gesunden Ernährung.

Hält man sich an die genannten Punkte, purzeln nicht nur die Pfunde, sondern man hält das neue Gewicht auch! Versuchen Sie es doch einfach mal!

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.