Fitnessbekleidung für alle Fälle: Was ist die beste Sportbekleidung für das Training?

Sporbekleidung und funktionelle Fitness Bekleidung muss hohen Anforderungen genügen. Diese Kleidung arbeitet im Drei Schicht System, um den Schweiß vom Körper wegzuleiten, der sich so eine ausreichende Kühlung verschafft.

Sporbekleidung als funktionelle Fitness Bekleidung soll kühlen, aber auch den Schweiß nach außen führen. Schützen soll die Fitness Bekleidung vor Wind, Kälte und Hitze. Nicht nur der Spitzen- auch der Freizeitsportler bevorzugt inzwischen witterungsunabhängige Fitness Bekleidung. Die Bekleidungsindustrie hat dieses Problem erkannt und führte bereits seit 1987 das „Schicht-für-Schicht-Prinzip“ in die Sportbekleidung ein.

Sporbekleidung beim Sport

[hr]

Worauf sollte der Sportler dabei achten? Die durch den gesteigerten Energieumsatz beim Sporttreiben entstehende Wärme kann nur zu 20 % direkt in Leistung umgesetzt werden. Der überwiegende Teil der bei der Muskelarbeit freigesetzten Wärme, das sind 80 %, muss über die Körperoberfläche als Schweiß abgegeben werden. Die Verdunstung des Schweißes ist der effektivste Kühlprozess für den überhitzten Organismus.

Lange Zeit war für Sport Shirts Baumwolle das am häufigsten verarbeitete Material. Obgleich Baumwolle durch synthetische Materialien teilweise verdrängt wurde, war damit noch keine Standardlösung für die speziellen Bedürfnisse der Fitness Bekleidung geschaffen. Diese so genannte funktionelle Fitness Bekleidung führt Wärme und Schweiß als Wasserdampf vom Körper weg und leitet sie an die nächste Bekleidungsschicht weiter, bis der Wasserdampf schließlich über die letzte Schicht teilweise entweichen kann.

Die Sommer Fitness Bekleidung hat für Temperaturkomfort, auch bei Hitze, zu sorgen. Dafür muss sie den Körperschweiß abtransportieren und den Körper kühlen. Die Bekleidung richtet sich nach der Wetterlage und der Außentemperatur.

Die Baumwolle, als typische Sommer Fitness Bekleidung, genügt nur begrenzt den Anforderungen.

Bevorzugt werden im Sport Materialien aus Kunstfasern. Diese nehmen den Schweiß auf und leiten ihn von der Haut weg. Dadurch entsteht der kühlende Effekt. Die Sommer Fitness Bekleidung weist aufgrund der hohen Herausforderung des Ausgleichs eine eindeutige Spezialisierung auf.

Die aktuelle funktionelle Fitness Bekleidung besteht aus mehreren Schichten, in der Regel aus drei. Das Mehrschichtsystem hat die Aufgabe, die Feuchtigkeit vom Körper abzuleiten und zur nächsten Materialschicht oder Umgebung abzugeben. Für diesen Zweck sind die meisten Naturfasern ungeeignet. Um den Anforderungen funktioneller Sportbekleidung gerecht zu werden, haben mehrere Firmen (z. B. Gore, Akzo Nobel Faser, Nextec, Löffler) das Schichtprinzip bzw. die Mehrschichtbekleidung entwickelt.

Die Sport Unterwäsche muss stimmen

[hr]

Greift man bei der Sport Unterwäsche nicht zum richtigen Material, ist die atmungsaktive Sport Bekleidung für darüber fast sinnlos. Für ein angenehmes Körperklima muss der Schweiß nach außen transportiert werden.

Ob Konditionstraining oder Fitness Training – die richtige Sport Bekleidung ist das A und O. Am wichtigsten ist hierbei, dass man schon bei der Sport Unterwäsche zum richtigen Material greift, damit der Schweiß von der Haut nach außen transportiert werden kann. Die so genannten Mikrofaser-Stoffe bzw. Gore-tex-Stoffe.

Dieses Material ist wasser- und winddicht, lässt die Körperfeuchtigkeit aber trotzdem an die Oberfläche. Das funktioniert durch mikrofeine Poren im Material. Der Wassertropfen ist ca. 20.000 mal größer, als die Pore. Somit kann das Wasser von außen nicht nach innen dringen. Die Körperflüssigkeit ist jedoch „Dampf“, der durch die feinen Poren nach außen transportiert werden kann.

Wenn man dieses Prinzip vor Augen hat, dann wird einem auch klar, dass man schon bei der Sport Unterwäsche beginnen muss, damit unter der Sport Bekleidung kein Sauna-Effekt entsteht. Es gibt wohl nichts schlimmeres, als beim Sport in eigenen Saft zu stehen. Hat man zum Beispiel bei der Sport Bekleidung zu Baumwolle gegriffen, merkt man sehr schnell den Unterschied zu den Microfaserstoffen. Denn die Baumwolle nimmt die Körperfeuchtigkeit zwar auf, aber sie hält sie fest und leitet sie nicht weiter.

Die Folge ist ein völlig durchnässtes T-Shirt. Spätestens bei einer kleinen Pause merkt man die Auswirkungen sehr schnell. Man kühlt sehr schnell aus! Die Muskulatur wird wieder kalt und im schlimmsten Fall kann man sich so Verspannungen einhandeln. Die Microfaserstoffe bleiben trocken und binden gleichzeitig die Wärme. Die Haut fühlt sich trocken und warm an.

Für Outdooraktivitäten während der kälteren Jahreszeiten bieten sich 3 Lagen an Sport Bekleidung an.

Die Sport Unterwäsche ist eng anliegend und sorgt so für einen schnellen Abtransport der Körperfeuchtigkeit. Darüber wird eine Lage Sport Bekleidung gewählt, die nicht so dicht am Körper anliegt, damit das Luftpolster zusätzlich die Wärme bindet. Die dritte Lage ist dann aus dichtem Stoff, der wasser- und winddicht sein sollte. Wird es über Tag dann doch wärmer, kann man darauf reagieren und 1 Lage ausziehen.

Beim qualifizierten Händler für Sport Bekleidung wirst Du umfassend beraten. Je nach Sportart sind die Bedürfnisse sehr unterschiedlich, die die Sport Unterwäsche und Sport Bekleidung leisten muss. Außerdem zählt zu der Sporbekleidung auch andere Utensilien wie z.B. Sporttaschen.

Wer neben der Funktionalität der Sportkleidung auf einen farbenfrohen Style setzt, kann sich diverse Kleidungsstücke wie Muskelshirts, Sportjacken oder Trikots auch selbst bedrucken. Das T-Shirt entwerfen online ist hierfür eine einfache und komfortable Möglichkeit. Das Training kann so aufgepeppt werden und sogar mehr Spaß machen als mit Mode von der Stange.

Hole dir lieber ein paar mehr Meinungen ein und entscheide dann selbst. Das gilt insbesondere auch für die Schuhe. Denn z. B. Laufschuhe müssen hundertprozentig sitzen. Sonst drohen Verletzungen durch Fehlbelastungen.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

6 Antworten auf „Fitnessbekleidung für alle Fälle: Was ist die beste Sportbekleidung für das Training?“

  1. Hallo,
    das ist sehr interessant, nur nützt mir das nix, wenn ich nicht weiss, welches 3 Schichten ich z.B. für einen Indoorsport wie Tischtennis, wo es sehr heiss hergeht nehme.
    Ich denke, dass Obershirt ist eigentlich egal, es kommt auf das Untershirt an, welches die Regulierung verursacht.
    Welche 3 Stoffe und in wechler Prozentzahl muss ich nehmen ???
    MfG
    Karl-Heinz Lindemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.