Interview mit Flavio Simonetti über Ziele und Erfolg beim Muskelaufbau Training

Hast du dich schon einmal gefragt, warum andere Athleten einfach mehr Muskeln aufbauen oder insgesamt mehr Erfolge haben? Zum einen hängt es von der eignen Genetik ab. Auf der anderen Seite wissen diese Menschen welche Trainingsmethoden funktionieren und was sie für einen erfolgreichen Muskelaufbau tun müssen.

In dem heutigen Artikel stelle ich dir in Form eines Interviews Flavio Simonetti vor. Er ist Autor mehrerer Muskelaufbau Ratgeber und fast schon sowas wie ein YouTube-Star wenn es um Fitness und Muskelaufbau Videos geht. Sein Wissen sticht aus der Masse der ganzen Bodybuilding Experten hervor!

Einen Teil der Antworten findest du in diesem Interview …

Hallo Flavio, danke dass du dir die Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten. Damit der Leser sich einen Eindruck von dir verschaffen kann, würde ich dich zu Beginn einfach mal bitten dich kurz vorzustellen?! Was du machst, aus welchem Bereich du kommst, was zeichnet dich aus.

[hr]

Hi Tobias schön von dir zu hören. Ich bin 26 Jahre und betreibe seit 10 Jahren natural Bodybuilding.

Ich startete mit 56 Kg auf 1,77 cm. In den ersten zwei Anfangsjahren hatte ich große Schwierigkeiten Fortschritte zu erzielen. 

Was ich jedoch schon immer hatte war der Wille dran zu bleiben. Erst nach zwei harten und zermürbenden Jahren bekam ich Stück für Stück die Grundlagen mit und lernte, dass Training zwar wichtig und elementar für den Erfolg sei, jedoch nur ein Teilbereich beim Muskelaufbau spielte.

Ich habe eine Lehre als Biologielaborant abgeschlossen und mich seit meiner Kindheit mit dem Thema Sport auseinander gesetzt. Unter anderem durch 12 Jahre im Fußballverein.

Durch viele Fragen im Fitnessstudio und in meinem Freundeskreis, habe ich mich dazu entschlossen Menschen in Form von Videos auf Youtube zu helfen aus meinen Fehlschlägen zu lernen. Ich wußte zwar immer das viele Leute natürlich Muskeln aufbauen wollen, dass der Erfolg der Videos aber so groß sein würde habe ich nicht erwartet.

Ich bin durch deine Videos auf YouTube auf dich aufmerksam geworden und war überrascht von deinem Wissensschatz. Woher beziehst du dein Wissen beziehungsweise wodurch hast du dieses erworben? Erfahrungen, Studium, Bücher, Mentoren?



[hr]

Mein Hauptwissen habe ich aufgrund von eigenen Erfahrungen erworben. Ich rede aber auch gerne mit erfolgreichen natural Bodybuilder und knüpfe gerne neue Kontakte. Zusätzlich teste ich viel selber und beobachte, ob es wirkt. Lesen gehört einfach zu meinen Hobbys und ich freue mich daran, wenn ich anderen Trainingskollegen helfen kann die Abkürzung zu gehen.

Du hast bereits mehrere Infoprodukte zum Thema Muskelaufbau und trainieren veröffentlicht. Was kommt als nächstes bzw. woran arbeitest du gerade?

[hr]


Eine gute Frage 😉 für den Herbst 2011 arbeite ich gerade an einer Software und an einem greifbaren Produkt. Es werden also wahrscheinlich zwei neue Produkte an den Start gehen. Das Ziel soll es sein dem natural Kraftsportler das Leben noch etwas einfacher zu machen. Genaueres wird in nächster Zeit veröffentlicht. 


Viele Leser von Muskel-Guide.de interessieren sich für ein effektives Bauchmuskeltraining. Was ist das Ziel deines Bauch Definierer und für wen ist dieser geeignet?

[hr]

Der Bauch Definierer ist ein Online- Video- Kurs für Personen die auf natürliche weise die beste Figur ihres Lebens aufbauen wollen.

Dabei geht es um die Reduzierung von Körperfett. Das Thema Motivation ist mir dabei besonders wichtig und soll mit den Bereichen Ernährung und Training verknüpft werden. Es ist sehr viel einfacher seine Traumfigur zu erreichen, als es sich die meisten im klaren sind. Der Bauch Definierer, der Trainingspläne, Trainingsvideos und Ernährungsvideos, enthält soll mit einem speziellen Verfahren die optimale Ernährung für den Benutzer finden und ihm so die Grundlagen und die Schritte beibringen, die er benötigt um einen Waschbrettbauch aufzubauen. 


Du bist ein Natural Bodybuilder und hast viel mit Training und Ernährung zu tun. Welche drei essentiellen Punkte zum Thema Training würdest du Beginnern mit auf den Weg geben, die gerade mit dem Training begonnen haben und Muskeln aufbauen möchten?

[hr]


Als Anfänger würde ich mich so schnell als möglich an einen erfolgreichen natural Bodybuilder hängen. Man soll sich also eine Person suchen, von der man lernen kann.

Das ist die größte Abkürzung, die man überhaupt gehen kann, egal in welchem Bereich. Tiger Woods, Michael Jordan oder auch Michael Schumacher sind nur so gut, weil sie gute Coachs hatten. Mit einem Coach oder Mentor kann man von Anfang an Fehler vermeiden und erspart sich so viele Wochen, Monate und Jahre harter Arbeit. Je besser der Coach desto schneller puscht man die Limits.

Als zweites würde ich mich viel mit Motivation beschäftigen. Viele Anfänger geben zu schnell auf, weil sie denken das man bereits nach 2-3 Monaten ausschauen müsste wie Silvester Stallone. Das natürlicher Muskelwachstum sehr viel länger benötigt, wissen die wenigsten. Man sollte also lernen den längeren Atem zu haben und zu wissen, wie man sich auch in Zeiten der Stagnation weiter motivieren kann. Wer sich in diesen Phasen motivieren kann, wird weiter kommen als 95% der restlichen Anfänger.

Als letztes finde ich die Ernährung wichtig. Wer die Ernährung unterschätzt, wird nie das Maximum aus sich heraus holen. Nur wer weiß wie er sich richtig ernährt, wird Muskeln aufbauen und dauerhaft Fett verbrennen. Je mehr man über das Thema Ernährung weiß, desto schneller erzielt man Erfolge.

Zum Schluss kann ich sagen: Nicht Wissen ist wichtig sondern nur angewandtes Wissen lässt deine Figur in ungeahnte Dimensionen wachsen.


Hin und wieder fällt es mir persönlich schwer Leistung im Training zu bringen oder mich aufzuraffen überhaupt etwas zu tun. Ich denke mal so geht es sehr vielen. Daher ist es für mich immer sehr spannend zu erfahren, wie andere sich motivieren. Wie motivierst du dich dauerhaft am Ball zu bleiben. Beim Training, der Ernährung aber auch im alltäglichen Leben?

[hr]

Ich glaube, dass ist ein ganz entscheidender Grund, den du ansprichst. Wer es schafft sich dauerhaft zu motivieren, wird Erfolge erzielen.

Mein Erfolgsrezepte ist dafür sehr einfach- Gewohnheit. 

Nach 30 Tagen gewöhnt man sich an fast alles. Dabei denkt man über sein Handeln nicht mehr nach. Das bekannteste Beispiel ist das Auto fahren. In den ersten 1-4 Fahrwochen habe ich jedes mal überlegt, wie weit ich die Kupplung kommen lasse und wann ich Gas gebe. Auto fahren erschien qualvoll. Doch nach dem ersten Fahrmonat erschien es mir viel einfacher und seit dem denke ich nicht mehr darüber nach, welche Reihenfolge ich beachten muss. Es ist tief in mein Unterbewusstsein verankert. 



Wenn man diesen Zeitraum von 4 Wochen überwunden hat, macht man sich keine Gedanken mehr über Trainingsunlust oder denkt darüber nach ob man heute schon wieder Thunfisch isst. Es ist zur Gewohnheit geworden. Natürlich gibt es bei mir auch Zeiten in denen ich keine große Lust auf Training habe, aber aufgrund der Macht der Gewohnheit denke ich nicht darüber nach, mein Training ausfallen zu lassen. Die Gewohnheit kann dir dabei helfen deinen Alltag und dein Trainingsleben massiv zu erleichtern, wenn du es schaffst 30 Tage diszipliniert zum Training zu gehen.

Zusätzlich sollte man sich immer wieder neue Ziele setzen und neue Anreize im Trainingsplan schaffen- sonst wird trotz der Gewohnheit das Training öde und langweilig.

Ich bedanke mich bei dir Flavio für das nette Gespräch und wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim Training!

[hr]

Danke, dass du mich zum Interview eingeladen hast. Viel Erfolg!

Mehr über Flavio Simonetti und den Definierer findest du hier.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

2 Antworten auf „Interview mit Flavio Simonetti über Ziele und Erfolg beim Muskelaufbau Training“

  1. Ich finde diese Aussage, man kann sich mit Gewohnheit am besten motivieren sehr gut. Wenn man sich an einen gewissen Tagesrhythmus gewöhnt hat, da fällt einem das alles nicht mehr so schwer. Genauso geht es mir auch. Man kann das auch sehr gut auf alle anderen Lebenssituation übertragen.

  2. Hallo Tobias,

    ein sehr gutes Interview, was du mit Flavio geführt hast. Da man außerhalb von Youtube recht wenig von Flavio hört, finde ich es gut, dass du ihn dir an Brust genommen hast 🙂

    Schöne Grüße Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.