Interview mit Gerhard Knott über sportlichen Erfolg und das Training mit Kettlebells

Heute habe ich wieder ein spannenden Interview. Ich konnte Gerhard Knott, Personal Trainer von geefitpersonal-training.com, dazu bewegen, mir Rede und Antwort zu stehen. Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei Gerhard für das angenehme Gespräch und wünsche viel Spaß mit dem Interview.

In diesem Interview erzählt Gerhard Knott über seinen sportlichen Werdegang, und warum das Training mit Kettlebells bereits seit vielen hundert Jahren eine erfolgreiche Trainingsmethode ist. Für alle die noch nicht wissen was Kettlebells sind sollten jetzt unbedingt weiterlesen.

Hallo Gerhard, danke das du dir Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten. Was machst du, aus welchem Bereich kommst du, was zeichnet dich aus?

[hr]

Hallo Tobias. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast mit mir dieses Interview zu führen. Ich komme ursprünglich aus dem Finanzbereich, d. h. ich habe in den letzten 10 Jahren bei verschiedenen Banken als Wertpapierhändler gearbeitet. Die Folgen waren neben viel Stress, Rückenbeschwerden und Muskelverspannungen vor allem auch Figurprobleme aufgrund mangelnder Fitness und schlechter Ernährung.

Da ich den Karren selber aus dem Dreck ziehen wollte, habe ich mich intensiv in das Thema Fitness, Training und Ernährung eingearbeitet. Ich besuchte nebenbei die Sportakademie und bildete mich im Fitnessbereich mit unterschiedlichen Trainerlizenzen weiter. Online suchte ich ständig nach effektiven und schnellen Trainingsmethoden, die vor allem zu Hause leicht umzusetzen sind.

Einige Zeit lang trainierte ich auch in Fitnessstudios, was aber aus Zeitgründen immer schwieriger wurde diszipliniert durchzuhalten. Ich habe mich daraufhin komplett auf das Training zu Hause konzentriert und mir die wichtigsten Fitnesstools in die Wohnung geholt (Gymnastik-Ringe, Klimmzugstange, Kettlebells, TRX, sowie div. Kleingeräte).

Nachdem ich nun seit einigen Jahren erfolgreich mit diesen Instrumenten meine Fitness und Athletik steigere, biete ich diese Art von Training nun auch in meinem Personal Training allen Interessierten an. Es ist eine einzigartige Mischung aus Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, Kettlebells und dem Schlingentraining und führt nicht nur zu einem athletischen Aussehen, besserer Muskelkontrolle und weniger Rückenbeschwerden sondern vor allem Muskeln für den Alltag sind die Folge.

Wie sieht dein sportlicher Werdegang aus?

[hr]

Früher in der Schule war ich eher unsportlich und hatte dort schon oft mit Rückenbeschwerden zu kämpfen. Seitdem ich mich aber mit sogenannten Hardstyle-Methoden (von Pavel Tsatsouline) im Krafttraining beschäftige und mehr Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchführe habe ich erstaunliche Erfolge erzielt. Mittlerweile schwinge ich problemlos eine 40kg-Kettlebell (einarmig!), kann sie mehrere Male über Kopf stossen und selbst einarmige Liegestütze sowie einbeinige Kniebeugen mit Zusatzgewicht sind kein Problem mehr. Derzeit arbeite ich an einarmigen Klimmzugvarianten und Handstand-Liegestützen an den Ringen und ich denke, dass ich auch dieses Ziel in absehbarer Zeit erreichen werde.

Was genau ist dieses Kettlebell(-training) von dem man derzeit überall hört?

[hr]

Das Kettlebell-Training an sich gibt es nicht. Bei Kettlebells sind allerdings die (Kraft-)Techniken sehr wichtig und deren richtige Umsetzung um die Verletzung gering zu halten und den maximalen Erfolg aus dem Training zu ziehen. Auf jeden Fall kann man sagen, dass das Kettlebell-Training sehr athletisch ist, es werden sehr viele Übungen aus dem Gewichtheben ausgeführt, was per se zu einem sportlicheren Aussehen und einem funktionellen Muskelaufbau führt.

Wie bist du zum Kettlebelltraining gekommen?

[hr]

Ich habe jahrelang die Bücher und Videos von Pavel Tsatsouline, ein gebürtiger Russe, der in die USA ausgewandert ist, studiert. Dieser Pavel hat bereits vor über 10 Jahren einen Trainingsstil entwickelt, der sich vom klassichen Bodybuilding unterscheidet. Er fokussiert auf funktionelle Muskeln und Kraftaufbau (getreu dem Motto “Strength is a Skill”), also Kraft mit der man auch was anfangen kann und nicht nur für aufgeblasene Muskeln.

Warum ausgerechnet das Training mit Kettlebells?

[hr]

Kettlebells sind einzigartig. Wenn man so eine Kugel vor der Brust hält (=Clean) fällt einem sofort die ungleiche Gewichtsverteilung im Gegensatz zu normalen Kurzhanteln auf. Dazu gibt es sie in verschiedenen Gewichtsgrößen (von 4kg – 48kg). Wie schon gesagt, werden mit Kettlebells die sportlichen Attribute gefördert wie Kraftausdauer, neben Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit.

Kann man mit Kettlebells ein Sixpack erreichen?

[hr]

Kettlebell-Training + passende Ernährung = Sixpack. Durch Kettlebell-Übungen, die den ganzen Körper beanspruchen kommt es zu einem hohen Kalorienverbrauch und dies führt neben der passenden Ernährung zu einer schnelleren Fettreduktion nicht nur im Bauchbereich.

Warum sind Kettlebells noch nicht so sehr verbreitet, wenn sie doch so effektiv sein sollen?

[hr]

Das Training mit Kettlebells ist schon über tausend Jahre alt. Sogar vor hundert Jahren waren die russischen Eisenkugeln bekannter als Hanteln, aber sie verschwanden langsam als komplexere Fitnessgeräte in den Fitnessstudios Einzug hielten. Das Training an Geräten ist der Masse eben leichter zu vermitteln und dabei verdient die Industrie natürlich immens mehr Geld als mit ein paar effektiven Trainingsmethoden aus alten Zeiten. Erst seit etwa zehn Jahren, seit Pavel eben schwappte das Kugeltraining von Russland wieder nach USA und von dort seit kurzer Zeit auch wieder zu uns.

Was planst du für die Zukunft? Wir es ein Online-Produkt zum Thema Kettlebelltraining geben?

[hr]

Derzeit biete ich neben dem Gruppentraining mit Kettlebells (meinem Kettlebell Bootcamp) maßgeschneiderte Fitnesslösungen im Einzeltraining an, wobei die Kettlebell nur einen kleinen Teil ausmachen, neben Schlingentraining sowie Übungen mit dem eigenen Körpergewicht.

Auf meinem Blog können Interessierte sich in meinen gratis Online-Kurs für den Kettlebell Get-Up eintragen. Das ist die Ganzkörperübung schlechthin. Wer möchte kann mir sogar sein Trainingsvideo senden und ich beurteile dann die Ausführung der Technik und gebe Tipps.

Hin und wieder fällt es mir persönlich schwer Leistung im Training zu bringen. Ich denke mal so geht es vielen. Daher ist es für mich immer sehr spannend zu erfahren, wie ander sich motivieren. Wie motivierst du dich dauerhaft am Ball zu bleiben?

[hr]

Bei mir ist die Frage nach der Motivation auch immer eine Frage der (Fitness-) Ziele. Ich habe die letzten Jahre schon viel erreicht um meinen Körper leistungsfähiger zu machen, doch ich weiss es geht noch viel mehr. Mich faszinieren Menschen, die im hohen Alter noch superfit und kräftig sind, wie z. B. Walter Perfahl. Um seine Feats überhaupt zu erreichen muss ich noch viel trainieren und üben, aber meine Motivation hol ich mir aus solchen Berichten bzw. von solchen Leuten.

Ich bedanke mich bei dir Gerhard für das nette Gespräch und wünsche dir weiterhin viel Erfolg im Training!

[hr]

Vielen Dank, Tobias. Ich wünsch dir auch viel Spass und Erfolg beim Training und bei deiner Seite muskel-guide.de.

Eine Antwort auf „Interview mit Gerhard Knott über sportlichen Erfolg und das Training mit Kettlebells“

  1. Ein klasse Interview!

    Ich lese schon eine Weile auf Gerhard seinem Blog und kann diesen auch nur empfehlen…

    Viele gute Artikel und jede Menge kostenlose Infos.

    Freue mich schon auf die nächsten Artikel.

    VG, Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.