Laufend durch die Nacht: Die besten Gadgets!

Laufen im Dunkeln: Die besten Gadgets zum Laufen in der Dunkelheit.

Laufen im Freien ist die ideale Möglichkeit, den Kopf frei zu bekommen und Energie zu tanken. Wenn die Tage kürzer werden, gibt es aber einige Dinge zu beachten, die bei Tageslicht nicht so ins Gewicht fallen.

Joggen gehört nach wie vor zu den beliebtesten Aktivitäten. Vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag in stickigen Räumen tut es gleich doppelt gut, sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen. Im Winter lässt sich Laufen und Joggen im Dunkeln allerdings meist nicht vermeiden. Dunkelheit sollte aber nicht als Ausrede für den inneren Schweinehund gelten. Viele Läufer finden sogar gerade durch die Dunkelheit einen neuen Reiz und Motivation. Dank unserer Tipps kommst Du auch in der dunklen Jahreszeit sicher ans Ziel.

Richtige Laufausrüstung im Dunkeln: individuell nach Laufstrecke

Besondere Achtsamkeit gilt beim Lauftraining im Winter der Ausrüstung, die natürlich abhängig von Deiner Strecke ist. Wenn Du auf gut beleuchteten Wegen in der Stadt laufen gehst, dann brauchst Du andere Gadgets als wenn Du bei schlechten Lichtverhältnissen und unebenem Boden Deine Runden drehst. Den unterschiedlichen Verhältnissen in Wald und Stadt solltest Du Rechnung tragen. In ländlichen Regionen, bei wenig Verkehr, aber schlechter Beleuchtung ist gute Sicht wichtig, sonst besteht die Gefahr zu stürzen oder umzuknicken. In der Großstadt geht es darum Aufmerksamkeit zu erzeugen. Hier steht generell das Gesehen werden im Fokus, damit Du nicht von anderen Straßenverkehrsteilnehmern verletzt wirst.

Geeignete Mittel für eine bessere Sichtbarkeit und Sicht sind:

  • Signalfarben
  • Reflektoren
  • Stirnlampen
  • LED-Lampen

Achtung, hier komme ich!

Neon-Signalfarben erhöhen Deine Sichtbarkeit auf simple Weise. Neonfarbige Oberteile und Westen, Laufshorts, Hosen, Mützen und Schlauchschals sowie entsprechende Schuhe in knalligen Farbensind ein Muss für Läufer im Dunkeln. Fast alle Sportmarken bieten nicht nur aus modischen Aspekten Sportoutfits in Neonfarben an. Zusätzliche Reflektor-Streifen unterstützen den Effekt. Reflektoren spiegeln den Lichtstrahl wider, den zum Beispiel der Scheinwerfer eines Autos ausstrahlt und erhöhen so passiv Deine Sichtbarkeit in der Dunkelheit. Auf diese Weise kann der Autofahrer den Läufer rechtzeitig sehen und Rücksicht nehmen. Aber auch das normale Straßenlicht hat diesen Effekt, sodass andere Verkehrsteilnehmer gewarnt sind.

Besonders beliebt sind Reflektoren, die individuell angelegt werden können. Meistens handelt es sich um Bänder, die Du mittels Klettverschlüssen an Arm oder Bein befestigst. Aber auch Stirnbänder mit Reflektoren erfüllen ihren Zweck. Einige Laufschuhe haben sogar Reflektoren integriert, die Deine Sichtbarkeit erhöhen. Wichtig ist, dass die Reflektoren einen 360°-Radius abdecken und von allen Seiten sichtbar sind.

Es werde Licht: LED-Lampen zum Anstecken

LED-Lampen oder rote Warnlichter, die zur Befestigung an der Kleidung gedacht sind, werden gerne als sinnvolle Alternative zu Reflektoren getragen, um gesehen zu werden. Ein aktuelles Gadget nennt sich Knuckle Lights. Hierbei handelt es sich um Beleuchtungen an den Händen, die Du direkt an den Fingerknöcheln trägst. Da Du beim Laufen die Hände auf und ab bewegst, ist durch die Lichter sofort klar, dass jemand kommt.

Wenn Du im Dunkeln laufen gehst und nur geringe Beleuchtung auf Deiner Laufstrecke vorhanden ist, dann empfehlen wir Dir eine Stirnlampe. So erkennst Du Schlaglöcher, Äste und Wurzeln im Wald oder auch unbeleuchtete Bordsteine rechtzeitig. Eine Stirnlampe hilft effektiv, das Verletzungsrisiko zu reduzieren. Wichtig ist, beim Kauf einer Stirnlampe auf das Gewicht zu achten. Sie sollte so leicht wie möglich sein, um beim Joggen und Laufen nicht zur Last zu werden. Überlege Dir vorher auch, wie lange Du im Schnitt unterwegs bist. Je schwerer die Lampe ist, desto höher ist in der Regel die Leistungsstärke. Bei kürzeren Strecken empfehlen sich eventuell eher die leichteren LED-Lampen.

Gadgets für den Notfall in der Dunkelheit

Wenn Du Dich entschließt, in der Dunkelheit laufen zu gehen, solltest Du Dir vorab ein paar Gedanken zur Wahl der Laufstrecke machen. Nicht immer ist es vorteilhaft, die bei Tag gewohnte Strecke auch in der Dunkelheit zu laufen. Sicherheit hat hier Vorrang. Viele Sportler ziehen Strecken vor, die wenig bewohnt sind, damit sie ihre Ruhe haben und nicht Spaziergängern oder Hunden ausweichen müssen. Allerdings solltest Du bedenken, dass Du hier im Notfall auch länger auf Hilfe wartest. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Gadgets wie Notsignalbuttons. Warnstecker oder Notsignalbuttons lösen ein lautes Alarmsignal aus, mit dem Du auf dich aufmerksam machen kannst. Andere Läufer oder Anwohner finden Dich schneller, Angreifer werden irritiert und suchen das Weite.

Auch Dein Smartphone kann zum Retter in der Dunkelheit werden. Neben Apps, die Dein Leistungsvermögen messen und Dir den Weg mittels GPS zeigen, gibt es auch diverse Apps, die in Gefahrensituation helfen. Der Notdienst wird hiermit ohne Verzögerung sofort verständigt. So sparst Du wertvolle Zeit, denn diese Apps liefern gleich Deinen genauen Standort mit. Einige bieten auch die Möglichkeit, dass Deine Familienangehörige oder Freunde Deinen Laufweg live mitverfolgen können. Sie können Dich einerseits durch eingespielten Applaus positiv unterstützen, andererseits nachfragen, ob es Dir gut geht, sobald sie merken, dass Dein Standort sich nicht verändert oder deine Streckenführung von der vorgesehenen Laufroute abweicht.

Fazit: Laufsicherheit im Dunkeln nicht unterschätzen

Laufen im Dunkeln kann großen Spaß machen, aber Du solltest Dich sorgsam darauf vorbereiten. Zum Glück gibt es clevere Gadgets, die Dich unterstützen. Was ist Dein Favorit? Wir freuen uns, wenn Du deine Empfehlungen mit uns teilst!

 

Eine Antwort auf „Laufend durch die Nacht: Die besten Gadgets!“

  1. Ja der Winter ist für Läufer wahrlich nicht die beste Jahreszeit 😀 Da muss man sich schon mit kühlen Temperaturen herumschlagen und dann wird einem auch noch das Licht ausgemacht :/ Ich bin echt kein Fan von Stirnlampen aber leider kommt man einfach nicht drum herum wenn man im Wald joggen möchte. Guter Hinweis auch mit den Signalfarben, Sicherheit geht hier echt vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.