Laufschuhe fürs Joggen: Entscheidung nicht leichtfertig fällen

Wer sich ernsthaft dafür interessiert, den eigenen Körper mit Joggen fit zu halten, der muss sich wohl oder übel mit dem Thema Laufschuhe auseinander setzen. Laufschuhe müssen unterschiedlichen Bedingungen standhalten als das alltägliche Schuhe müssen und sollten sich deshalb von der Größe, der Form und anderen Aspekten von den alltäglich genutzten Schuhen unterscheiden.

Nur mit dem passenden Laufschuh ist Joggen nicht nur für die Gesundheit, sondern auch den Fuß vorteilhaft. Mit dem falschen Schuh kann es zu bleibenden Schäden am Fuß kommen. Doch wie genau findet man den passenden Laufschuh und was kann passieren, wenn man mit dem falschen Schuh joggt?

Aspekte beim Kauf eines Laufschuhs

[hr]

Jeder Laufschuh für jeden Jogger sollte individuell sein. Jeder läuft eine andere Strecke, hat eine andere Art zu laufen und benötigt eine individuelle Passform. Vor allem beim Kauf eines Laufschuhs ist eine professionelle Beratung daher unumgänglich. Vor allem jemand, der sich erst dazu entschlossen hat, regelmäßig laufen zu gehen, bedarf einer solchen Beratung.

Bei den zahlreichen Möglichkeiten an Laufschuhen kommt man gerade als Laie schnell durcheinander. Da staunt man wohlmöglich schon über die Einteilung in Stabilitätsschuhe, Dämpfungsschuhe und Bewegungskontrollschuhe. Wichtig ist jedoch in jeglicher Hinsicht die Individualität. Jeder Läufer hat einen anderen Fuß, läuft eine andere Strecke und hat einen andere Laufstil. Am wichtigsten ist es dabei, auf die folgenden Aspekte zu achten:

Die Sohle: Ein Laufschuh lässt sich in Mittelsohle und Außensohle unterteilen. Bei der Mittelsohle sind vor allem die Stabilität und die Dämpfung von Bedeutung. Diese richten sich nach Gewicht und Größe des Joggers, weswegen ein Läufer sich dabei auf jeden Fall individuell beraten lassen sollte. Die Außensohle dagegen sollte besonders flexibel sein, um die Belastungen der Ferse und der Ballen möglichst gering zu halten.

Das Material: Aufgrund der Anstrengung beim Laufen schwitzt auch der Fuß enorm. Daher ist es wichtig, auf die Atmungsaktivität des Schuhs zu achten. Atmungsaktives Material ist daher wichtig, Allerdings gibt es auch in dieser Hinsicht Unterschiede in der Atmungsaktivität, auf die es zu achten gilt. Des Weiteren ist das Material dafür verantwortlich, ob der Fuß genügend Stabilität hat und damit optimal im Schuh sitzt.

Einsätze nutzen: Verschiedene Bereiche des Fußes bedürfen unterschiedlicher Anforderungen. Der Ballen beispielsweise sollte besondere Aufmerksamkeit erhalten. Meist wird man den individuellen Bedürfnissen der Läufer durch unterschiedliche Einsätze gerecht.

Das Gewicht: Nicht nur das Gewicht des Läufers, sondern auch das des Schuhs ist von enormer Bedeutung. Denn je schneller ein Läufer läuft, desto leichter sollte der jeweilige Laufschuh sein. Bei einem zu schweren Schuh kann das dem Läufer bald lästig werden.

Welche Folgen können falsche Laufschuhe haben?

[hr]

Läufer verletzen sich häufig. Das muss nicht immer an den Laufschuhen liegen, doch diese sind in vielen Fällen der Grund. Ob Verstauchung, ein Bänderriss, eine Bänderüberdehnung oder Muskelzerrungen – beim Laufen kann sich all das einstellen. Ein erster Schritt, diese zu vermeiden, ist die Entscheidung für einen qualitativ hochwertigen Laufschuh. Die Auswahl ist dabei groß und reicht von Asics Laufschuhe über Laufschuhe von Marken wie Nike, Puma bis hin zu der Marke New Balance.

Es lohnt sich demnach, bei der Wahl der perfekten Laufschuhe nicht leichtfertig eine Entscheidung zu treffen. Sich genau zu informieren und den Laufschuh zu finden, der optimal zu den individuellen Bedürfnissen passt, kann in Zukunft folgenschwere Verletzungen verhindern. Für Läufer heißt es deshalb – lieber etwas länger nach dem perfekten Laufschuh suchen und etwas mehr Geld investieren, als in Zukunft beim Laufen Beschwerden zu haben und mit dem gewählten Laufschuh alles andere als zufrieden zu sein.

Geschulte und erfahrene Mitarbeiter in entsprechenden Fachgeschäften können innerhalb kurzer Zeit herausfinden, welcher Sportschuh der passende für welchen Läufer ist.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

2 Antworten auf „Laufschuhe fürs Joggen: Entscheidung nicht leichtfertig fällen“

  1. Wichtiges Thema, danke für den Beitrag, Tobias!

    Ich empfehle jedem Läufer, eine Laufbandanalyse (mit Video) in einem Lauf-Fachgeschäft durchführen zu lassen. RunnersPoint bietet das z.B. an.

    Die 20 Euro extra gegenüber Internetpreis sind für die Typauswahl wirklich gut investiert!

    Sportliche Grüße,
    Mark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.