Muskelaufbau durch Radfahren: Mehr Muckis durch Fahrradfahren?

Wer sich nicht unbedingt in einem Fitnessstudio sportlich betätigen möchte und seine Freizeit lieber mit Sport an der frischen Luft verbringt, der sollte sich einmal überlegen, seine Muskeln mit Fahrrad fahren zu stärken. Ganz im Gegensatz zu vielen festgefahrenen Meinungen ist es nämlich in jedem Fall möglich, seine Muskulatur mit Fahrrad fahren zu verbessern.

Selbstverständlich bietet das Fahrrad im Grunde genommen eher Ausdauertraining, aber wenn es richtig angestellt wird, der Fahrer in den richtigen Gängen fährt und zudem auch auf die Steigungen achtet, kann er hiermit auch durchaus die Muskulatur aufbauen.

Hohe Gänge mit hohen Steigungen – ein echter Kraftakt

[hr]

Wer sich Biking als Sport ausgesucht hat, kann auf unterschiedlichen Wegen seine Trainingsziele erreichen. Sollen durch den Sport die Muskeln aufgebaut oder auch einfach nur etwas gestärkt werden, ist das Fahren in sehr hohen Gängen erforderlich. Diese lassen sich schwer treten und fordern vor allem den Quadtriceps femoris (Oberschenkelstrecker vorne). Intensivieren lässt sich das Ganze zudem auch noch über die Nutzung großer Steigungen.

Soll eher ein Herz- und Kreislauftraining angestrebt werden, reichen niedrigere Gänge und eine gerade Strecke schon vollkommen aus. Auch die Gesäßmuskeln können durch Fahrrad fahren trainiert werden, hier kommt es allerdings lediglich auf die Sattel-Einstellungen an. Je tiefer der Sattel sich befindet, desto mehr werden auch die Gesäß-Muskeln gestärkt.

Mit dem richtigen Bike kein Problem

[hr]

Wer regelmäßig mit dem Fahrrad Sport betreiben möchte, sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass hierfür auch die entsprechenden Bikes benötigt werden, denn mit einem Damenfahrrad kann man sich in der Stadt zwar hervorragend bewegen, aber um richtig Sport betreiben zu können, ist es doch ratsam, sich entweder ein Mountainbike (wie das Cube ACID) oder vielleicht sogar ein Rennrad zuzulegen. Zudem ist es ebenfalls ratsam, zum Fahrrad fahren einen ergänzenden Sport zu betreiben, der den oberen Teil des Körpers beansprucht, da durch das Fahrradfahren nur der untere Bereich des Körpers trainiert wird.

Als Fazit lässt sich also ganz klar sagen, dass es durchaus möglich ist, seine Muskeln durch das Fahrradfahren aufzubauen, jedoch gilt es dabei auch einige Dinge zu beachten.

Fährst du selber Fahrrad und betreibst Krafttraining? Ich freue mich auf dein Kommentar.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Eine Antwort auf „Muskelaufbau durch Radfahren: Mehr Muckis durch Fahrradfahren?“

  1. Hi,

    Erst mal toller Beitrag! Ich habe durch Fahrrad fahren, kraftsport und Fußball 12 kg Fett verloren inerhalb einem 1/2 Jahr habe ich 200% mehr Selbstbewusstsein bekommen und traue mich mittlerweile sogar ins Freibad! !!! Noch vor einigen Monaten ein Ding der Unmöglichkeit. Der Anfang war sehr sehr sehr schwer aber angefangen mit Fahrrad fahren habe ich jetzt richtig Lust auf Sport bekommen, auch wenn es Tage gibt an denen die lust gleich null ist, muss man sich immer wieder vor Augen halten: Was ist dein Ziel!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.