Eiweiß und Protein: unverzichtbar für eine gesunde Muskelaufbau Ernährung

Wer auf die regelmäßige Zufuhr von Proteinen verzichtet, bemerkt dies in der Regel sehr schnell: Die Haut ist weniger elastisch, Haare fallen aus und jegliche Muskelkraft geht verloren. Somit gehören Eiweiße zu den Grundbausteinen des Lebens und finden sich lange nicht nur in Milchprodukten wieder.

Proteine erfüllen vielseitige Funktionen

[hr]

Der menschliche Organismus macht sich Eiweiße auf ganz unterschiedliche Art zunutze. Zum einen zerlegt er sie in Aminosäuren, die in den ganzen Körper transportiert werden und am Zellaufbau beteiligt sind. Haare bestehen zum Beispiel zu fast einhundert Prozent aus dem Protein Keratin. Könnte es durch einen Mangel an aufgenommen Eiweißen nicht mehr gebildet werden, würden uns innerhalb kurzer Zeit sämtliche Haare verloren gehen. Andere Proteine nehmen eine Transportfunktion ein und führen andere Stoffe innerhalb des Körpers von A nach B; so etwa Hämoglobin, das Sauerstoff von der Lunge über das Blut in alle anderen Körperteile befördert.

Wieder andere Proteine sorgen dafür, dass nach regelmäßiger sportlicher Betätigung die Muskelmasse zunimmt. Auch an der Fettreduktion sind Proteine maßgeblich beteiligt. Neben einigen Eiweißen, die unser Körper eigenständig herstellt, sind wir auf die Zufuhr anderer Proteine wiederum angewiesen. Diese können sowohl tierischer, pflanzlicher und sogar synthetischer Natur sein.

Eiweißüberschuss ist jedoch ungesund

[hr]

Bei eiweiflhaltiger Ernährung kommen den meisten vermutlich Milchprodukte und Eier in den Sinn, welche ja schon dem Namen nach Eiweiß beinhalten. Tatsächlich sind diese aber schwerer verdaulich und rufen bei immer mehr Menschen Allergien hervor. Eine überhöhte Zufuhr tierischer Eiweifle kann sogar zu körperlichen Schäden führen, die sich in Nierenleiden, Herzproblemen und Magen-Darm-Erkrankungen ausdrücken können. Vor allem mit Milchprodukten sollte man es daher nicht übertreiben und stattdessen auf Fisch, hochwertiges Fleisch oder rein pflanzliche Proteine ausweichen.

Rindfleisch ist reich an gutem Eiweiß

[hr]

Ein edles Carpaccio vom Rinderfilet ist nicht nur das Leibgericht vieler Gourmets, sondern auch gesund. Eiweiß aus Rindfleisch kann nämlich besonders gut vom menschlichen Körper aufgenommen, aufgespalten und umgewandelt werden. Zudem enthält es mit Zink und Eisen reichlich Spurenelemente. beim Carpaccio wird das Fleisch in der Regel roh verzehrt.

Fisch als gesunde Alternative

[hr]

Als Alternative bietet sich Fisch an, der frisch gefangen sehr reich an gesunden Proteinen und gleichzeitig fettarm ist. Auch aus diesem Grund raten viele Ernährungsexperten dazu, mindestens einmal in der Woche Fisch zu essen. Als ideale Eiweißlieferanten gelten zudem Hülsenfrüchte und viele Getreidesorten, sofern sie denn biologisch angebaut sind. Die in ihnen enthaltenen Proteine tragen insbesondere zur Stärkung des Immunsystems und des Zellaufbaus bei.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Eine Antwort auf „Eiweiß und Protein: unverzichtbar für eine gesunde Muskelaufbau Ernährung“

  1. Zu viel Eiweiß kann ungesund sein das ist richtig! Kraftsportler sollten daher sehr viel trinken um die Nieren zu entlasten! Wer die richtige Dosierung von Eiweißen für Bodybuilder sucht sollte hier vorbeischauen… in der Sidebar gibts ne Dosierungstabelle kostenlos zum Download! 😉

    Schöne Grüße,
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.