Völlig von der Rolle: Übungen mit der Faszienrolle

Gesunde Faszien sind eine wichtige Grundlage für körperliches Wohlbefinden. Daher fördern gezielte Übungen mit der Faszienrolle die Fitness und tragen zu einem besonders guten Lebensgefühl bei.

Die Faszien, also Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, sind ein wichtiger Teil des Körpers und wollen gepflegt werden, damit keine Schmerzen auftreten und ein gutes Lebensgefühl erhalten bleibt. Verschiedene Härtegrade der Faszienrolle gewährleisten, dass für Anfänger bis hin zu Profisportlern und Athleten das Richtige dabei ist.
Weiche Rollen eigenen sich besonders gut für Anfänger und schmerzempfindliche Menschen, während sich mit härteren Rollen sehr schöne Effekte bei gut Trainierten erzielen lassen. Auf diese Weise kannst Du die verschiedenen Übungen auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen und Du hast die Möglichkeit, Dich immer weiter zu steigern. Durch die richtigen Übungen mit der Faszienrolle kannst Du Rückenschmerzen effektiv vorbeugen, der Körper bleibt geschmeidig und etwaige Beschwerden gehören oft der Vergangenheit an.

Effekte Übungen mit der Faszienrolle im Liegen

Um die Muskulatur der Brustwirbelsäule optimal zu entspannen, eignet sich folgende Übung im Liegen sehr gut: Setze Dich auf die Faszienrolle und stütze Dich dann mit den Händen weit nach hinten ab. Nun rollst Du langsam und vorsichtig nach hinten, sodass der Rückbereich angenehm massiert wird. Auf diese Weise findet eine Bewegung der Rolle vom Steißbein über die Lendenwirbelsäule bis hoch zur Schulter statt. Bei der Übung ist der Bauch anzuspannen, sodass eine hohe Effektivität gewährleistet ist.
Eine weitere angenehme, entspannende sowie wirksame Übung im Liegen massiert und stärkt insbesondere die seitliche Rückenpartie: Hierfür legst Du Dich seitlich hin und stützt Dich mit dem oberen Arm auf dem Boden ab. Dann wird die Faszienrolle vom unteren Rippenansatz bis hoch zur Achsel gerollt. Wichtig ist dabei Deine Körperspannung. Eine stabile Position des Körpers macht die Übung besonders effektiv und auch angenehm. Durch das regelmäßige Ausführen dieser beiden Übungen wird der Körper entspannt und Rückenproblemen effektiv vorgebeugt.

Übungen im Stehen für einen gesunden und belastbaren Rücken

Eine besonders gute und unkomplizierte Übung mit der Faszienrolle ist die folgende: Du stellst Dich mit leicht gespreizten Beinen mit etwas Abstand vor eine Wand, wobei der Rücken in Richtung Wand zeigt. Dann gehst Du etwas in die Knie und platzierst die Faszienrolle waagerecht zwischen Rücken und Wand. Dadurch, dass Du abwechselnd in die Knie gehst und die Beine wieder streckst, bewegt sich die Rolle auf und ab und massiert den Rücken sehr gut. Bestehende Verspannungen werden gelöst und die gesamte Muskulatur wird gelockert. Brustwirbelsäule, Schultern und Nacken werden angesprochen und der Stress des Alltags verfliegt.
Eine weitere praktische Übung mit der Faszienrolle im Stehen läuft im Grunde wie die eben beschriebene Übung ab, die Rolle wird lediglich senkrecht platziert, sodass der Rücken seitlich massiert wird. Ein langsames Hin- und Herschaukeln fühlt sich angenehm an und stärkt die Muskulatur.

Übungen im Sitzen sowie für andere Körperregionen als den Rücken

Die Faszienrolle eignet sich nicht nur für ein Training und die Entspannung der Rückenmuskulatur. Auch die Waden können gelockert und entspannt werden. Hierfür setzt Du Dich auf den Boden, legst eine Wade auf die Rolle, winkelst das andere Bein an und stellst den Fuß auf den Boden. Mit den Armen stützt Du Dich hinter Dir ab und hebst das Gesäß an. Nun bewegst Du Dich in regelmäßigen Abständen von hinten nach vorne, sodass die Wade massiert wird. Je nachdem wie die Wade platziert ist, werden verschiedene Regionen angesprochen, sodass man das Bein auch immer etwas unterschiedlich zur Seite neigen kann, während sich die Rolle an der Wade hoch und runter bewegt.
Eine ähnliche, jedoch noch effektivere Übung ist, ein Bein mit der Wade auf der Rolle abzulegen und das andere Bein darüber zu kreuzen, sodass das Gewicht beider Beine auf der Rolle liegt. Dies erhöht den Druck und lässt die Übung noch effektiver und nachhaltiger werden. Wichtig ist, während der Übung eine gute Körperspannung zu behalten und sich zu konzentrieren.
Mit dieser Übung lassen sich anstatt der Waden auch die Unterseiten der Oberschenkel massieren. Für eine Lockerung und Entspannung der Oberschenkeloberseiten hingegen legst Du Dich auf den Bauch und platzierst die Rolle unter Deinen Oberschenkeln. Die Arme werden nach vorne abgestützt und durch eine Bewegung des Körpers nach oben und nach unten werden die Oberschenkel angenehm gelockert.

Der eigenen Gesundheit oberste Priorität einräumen

Viele unterschiedliche Übungen werden anschaulich und intensiv in folgendem YouTube Video dargestellt. Auf diese Weise ist die Faszienrolle eine optimale Möglichkeit, Rücken und Beine schnell und einfach jederzeit zu Hause trainieren zu können und dem eigenen Körper im Alltag etwas Gutes zu tun. Auch als Trainings- und Entspannungsritual am Abend lassen sich die effektiven und lockernden Übungen mit der Faszienrolle umsetzen. Qualitativ hochwertige Faszienrollen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen auch in unserem Shop zu kaufen. Gerade bei einem Bürojob, wenn man tagein tagaus am Computer sitzt und den Körper nicht hinreichend bewegt, können mit der Zeit Verspannungen und Schmerzen im Rücken und in anderen Körperregionen auftreten. Nicht umsonst spricht man schließlich auch von der Volkskrankheit Rückenleiden. In einem gesunden Körper wohnt sprichwörtlich auch ein gesunder Geist und Rückenbeschwerden gehören mit der Massagerolle der Vergangenheit an. Lass Dich von der Faszienrolle inspirieren sowie motivieren, lies mehr über die vielfältigen Möglichkeiten und lass uns gern einen Kommentar zu Deinen Erfahrungen da!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.