Muskelaufbau Lebensmittel Erdnüsse: Der leckere Protein Snack für zwischendurch

Immer wieder werden wir als Verbraucher darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig eine gesunde Ernährung für einen tadellos funktionierenden Organismus ist. Nicht selten greifen wir dann zu Nahrungsergänzungsmitteln, deren Zusammensetzung wir kaum beachten und lediglich auf das hören, was uns die Anbieter berichten.

Dabei ist es wesentlich preiswerter, wenn Du zum Beispiel auf Erdnüsse zurückgreifst, die voller Vitamine und Mineralien stecken.

Was haben Erdnüsse mit Muskeln zu tun?

[hr]

Es ist wohl allgemein bekannt, dass Nüsse ein hohes Maß an Öl enthalten. Dieses findet unter anderem Verwendung, um harten Kot aufzuweichen und eine reibungslose Verdauung möglich zu machen. Die ungesättigten Fettsäuren, welche in aufbereitetem Öl enthalten sind, können aber noch viel mehr. Sie gelten als erste Wahl, wenn es um das Senken von schädlichem Cholesterin geht. Dabei haben die Substanzen in der Regel keine Nebenwirkungen.

Nährwerte und Kalorien von Erdnüssen je 100 g: 570 kcal, Kohlenhydrate 19,2 g, Eiweiss 25,2 g und Fett 48,1 g.

Leider kommt es aber immer wieder vor, dass Menschen gegen Erdnüsse und deren Inhaltsstoffe allergisch sind. Zum Glück ist dies sehr selten und kann rechtzeitig behandelt werden. Durch die natürliche Zusammensetzung der Erdnüsse hilft diese Fucht fast wie von selbst, wenn Verbraucher damit ihren Muskelaufbau fördern möchten. Das liegt unter anderem an dem hohen Eiweißgehalt der Früchte.

Eiweiß ist nicht nur ein effektiver Energieträger, sondern maßgeblich am Muskelaufbau beteiligt. Auch der hohe Gehalt an Magnesium wirkt sich positiv auf das Vorhaben der Verbraucher aus.

Beim Muskelaufbau auf gute Nahrung achten

[hr]

Man muss kein professioneller Bodybuilder sein, um den Nutzen von gut ausgebildeter Muskulatur zu schätzen. Muskeln verbrennen wesentlich mehr Kalorien als andere Körperregionen und besonders beim Annehmen kann der gezielte Muskelaufbau von Nutzen sein.

Wer nur wenig isst, um sein Idealgewicht zu erreichen, der wird auf Dauer nicht zum vorher gesteckten Ziel kommen. Es kann zwar sein, dass sich sein Körpergewicht reduziert, allerdings wird er schon rasch wieder zunehmen. Nur der gezielte Muskelaufbau hilft beim Halten des Gewichts.

Sicher haben Erdnüsse einen relativ hohen Anteil an Fett. Allerdings verfügen sie ebenfalls über Inhaltsstoffe, die in Form von Mineralien ausreichend vorhanden sind. Beim Abnehmen gilt also nicht nur, dass ausschließlich auf das Zählen der Kalorien geachtet wird. Viel wichtiger ist die Zusammensetzung der Nahrungsmittel. Erdnüsse gehören zu den sogenannten Kalorienbomben, allerdings sind sie maßgeblich am Fettstoffwechsel beteiligt.

Erdnüsse gehören nicht nur auf den Weihnachtsteller

[hr]

Nicht ohne Grund essen Bodybuilder täglich ihre Ration Erdnüsse, um den konsequenten Muskelaufbau zu unterstützen. Das hochkalorische Lebensmittel wächst sowohl in tropischen als auch in subtropischen Zonen der Erde. Interessant und bemerkenswert ist hier die Tatsache, dass Europa zu dem Hauptabsatzmarkt dieser Frucht gehört.

Erdnüsse wachsen unterhalb der Erde und sind daher anfällig gegenüber Schimmelpilzen. Eine sehr strenge Kontrolle durch die EU gibt Verbrauchern hierzulande die Gewähr, dass sie ausschließlich gute und schadstofffreie Erdnüsse verzehren können. Selbst wenn dabei nicht der Muskelaufbau an vorderer Stelle stehen sollte, Erdnüsse sind gesund und bieten ein hohes Maß an essenziellen Fettsäuren.

Schädliche Substanzen in Erdnüssen?

[hr]

Wie bei allen Lebensmitteln, die hierzulande importiert und verkauft werden, gibt es immer wieder Meldungen, dass diese nicht den gängigen Standards entsprechen. Der Kauf von Erdnüssen lag zuweilen in der Kritik, weil Pflanzenschutzmittel und ähnliche Gifte in den Produkten gefunden wurden.

Wer allerdings bei seinem Vorsatz, den Muskelaufbau voranzutreiben bleibt und sich nur gute und geprüfte Produkte kauft, der braucht keine Angst vor Schädigungen zu haben. Das Ziel, den Muskelaufbau mit Erdnüssen zu fördern, bedeutet also gleichzeitig, dass Verbraucher sehr wachsam beim Kauf ihrer Nahrungsmittel sein sollten.

Auch Erdnüsse spielen beim Muskelaufbau eine Rolle

[hr]

Neben essenziellen Fettsäuren enthalten Erdnüsse zudem ein hohes Maß an Eiweiss, welches für den Muskelaufbau zwingend notwendig ist. Muskeln benötigen neben der Versorgung mit Sauerstoff auch Fette, die von ihnen aufgenommen werden können. Diese sollten nach Möglichkeit nicht von Tieren, sondern von Pflanzen stammen. Eine Handvoll Erdnüssen trägt also dazu bei, dass das Abnehmen durch gezielten Muskelaufbau wesentlich leichter fällt.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

3 Antworten auf „Muskelaufbau Lebensmittel Erdnüsse: Der leckere Protein Snack für zwischendurch“

  1. Hi, danke für den Tipp. Eine rückfrage: also esse ich meinen magerquark am besten am abend nach(!) dem training?

    Sorry, war eben noch bei deinem magerquark Artikel. Hab den Kommentar unter den falschen post gesetzt….

    Gruss,
    Olli

  2. Hey, ich bin 1,74 groß und wiege 82 kg. Ich würde gerne mein Gewicht halten. Mein Ziel ist es meinen Körper zu definieren und etwas Muskeln aufzubauen. Kann ich da zwischen durch Erdnüsse essen oder eher nicht weil ich definieren will? Ich trainiere 4 bis 5 mal die Woche. Esse zurzeit viel Obst (ca 3-4 Äpfel täglich und Bananen). Magerquark esse ich immer 250 Gramm abends nach dem Training. Was meinst du? Reicht das oder gibt es noch weitere Sachen die ich berücksichtigen sollte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.