Nudeln, Pasta & Co: Warum Nudeln so wichtig für Kraftsportler sind

Nudeln gehören zu den besten Lebensmitteln die viel Kohlenhydrate enthalten. Neben Reis sollten diese Lebensmittel vor der sportlichen Betätigung auf dem Speiseplan stehen. Jetzt werden sich einige Fragen wie das sein kann – Kohlenhydrate sind schließlich verpönt und gelten als schlechtes Nahrungsmittel für den Muskelaufbau, Fettabbau und überhaupt.

Warum Nudeln für einen Kraftsportler wichtig sind, werde ich in diesem Artikel genauer beschreiben.

Das Leben ohne Carbs

[hr]

Würden wir ein Leben ohne Kohlenhydrate führen dann hätten wir keinerlei Energie, die der Körper verbrennen kann. Die Energie macht es erst möglich das wir arbeiten gehen können, das wir die Kraft haben uns in unserer Freizeit zu bewegen. Die Nudeln bzw. die Kohlenhydrate aus den Nudeln können optimal für den Muskelaufbau genutzt werden.

Kohlenhydrate machen dick

[hr]

Jeder weiß, dass zu viele Kohlenhydrate dick machen. Das geschieht dadurch das die Kohlenhydrate das Hormon Insulin dazu animiert, in diesem Fall die Kohlenhydrate im Körper zu speichern. Das ist der Grund, warum sich die Kohlenhydrate bei übermäßigem Verzehr als unschöne Fettpölsterchen auf den Hüften abzeichnen. Deshalb sind Diäten die wenig Kohlenhydrate aufweisen sehr beliebt. Das stimmt, denn bei einer Low Carb Diät wird wirklich mehr Fett abgebaut und die Muskeln bleiben erhalten. Genau so, wie es sein soll bei einer Diät.

Doch das bedeutet nicht, dass man ganz auf Kohlenhydrate verzichten soll oder darf.

Kohlenhydrate sind wichtig für das Muskelwachstum

[hr]

Die enthaltenen Kohlenhydrate in Nudeln sind unheimlich wichtig für den Muskelaufbau. Jeder Sportler weiß diese Lebensmittel zu schätzen. Vor dem Training wird empfohlen (zwei bis vier Stunden davor) viele Kohlenhydrate also Nudeln zu sich zu nehmen.

Die darin enthaltenen Kohlenhydrate versorgen den Körper mit der entsprechenden Energie die für den Muskelaufbau und dem Erhalt der Muskeln notwendig ist.

Doch nicht nur die Kohlenhydrate sprich die Energie in den Nudeln sind wichtig für Sportler, sondern auch der positive Aspekt das Nudeln kein Fett enthalten. Daher ist dieses Nahrungsmittel neben Reis der wichtigste Energielieferant für Sportler, die gezielt für Muskelaufbau sorgen.

Bei der Verdauung dieser Kohlenhydrate in den Nudeln werden diese vollständig in Glucose verwandelt. Die Absorption ist dafür verantwortlich das die Bauchspeicheldrüse das wichtige Insulin produziert. Damit haben wir eine hochanabole Wirkung erzeugt. Mehr Leistung und mehr Energie sind das Ergebnis.

Erfolgreicher Muskelaufbau

[hr]

Die Nudeln also sind verantwortlich dafür, dass die Kohlenhydrate im Körper zu einem wichtigen Energielieferanten werden. Dieses Nahrungsmittel regt die Bauchspeicheldrüse an das Insulin zu produzieren und sorgt, damit dafür das der Sportler motivierter an das Krafttraining herangeht.

Verlierst du im Training dann an Motivation oder wirst müde, so helfen sogenannte Energieriegel. Das Geheimnis, warum Nudeln ein unverzichtbares Nahrungsmittel im Bezug auf Muskelaufbau ist, liegt darin, dass sie kein Fett enthalten. Nahrungsmittel, die fett enthalten würden, sich auf den Muskelaufbau negativ auswirken und genau das Gegenteil bewirken. Denn Fett wird einfach nur vom Körper verwertet und setzt sich bei übermäßigem Verzehr in den Zellen ab ohne die Bauchspeicheldrüse anzuregen. Das beste Beispiel hierfür ist der fettige Sonntagsbraten.

Ist im Essen zu viel fett enthalten dann fühlt man sich nach dem Essen schlapp und müde. Nudeln bewirken genau das Gegenteil.

Damit der Muskelaufbau klappt

[hr]

Manche werden sich denken, sich nur noch von Nudeln zu ernähren. So einfach ist es aber dann doch nicht. Denn wer Nudelgerichte übermäßig verzehrt der läuft Gefahr das sich die überschüssigen Kohlenhydrate, die beim Training nicht verbrannt werden, als Fett in den Zellen absetzt. Das Ergebnis wären auch an dieser Stelle unschöne Fettpolster – aber dieses, gilt es ja zu verhindern. Deshalb gilt eine ausgewogene Ernährung, auch während der Trainingsphase als unumgänglich.

Das Gleichgewicht zwischen Kohlenhydraten und Proteinen soll erhalten bleiben. Zu viel Kohlenhydrate führen zu einem ungewollten Ergebnis genauso wie zu viele Proteine nicht den gewünschten Erfolg erzielen, den man gerne hätte.

Wer jedoch zwei bis vier Stunden vor dem Muskelaufbau Training eine gewisse Menge an Nudeln verzehrt der kann sicher davon ausgehen, dass er auf dem richtigen Weg zum Erfolg ist.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Eine Antwort auf „Nudeln, Pasta & Co: Warum Nudeln so wichtig für Kraftsportler sind“

  1. Kann dem Artikel nur zustimmen, jedoch sollte die Zuführung von Nudeln immer genau geplant sein, weil sie eben auch ein Dickmacher sein können!

    Ich würde sie nur 2h vorm Training und 1h nach dem Training empfehlen. Ansonsten würde ich eher zu Reis tendieren.

    Bei der Nudelauswahl sollten es auch Vollkornnudeln sein ohne Ei.

    Schöne Grüße,
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.