Sportnahrung für Muskelaufbau und Fettabbau: Alles über Fatburner und L-Carnitin

Der Ausdruck Fatburner bedeutet wörtlich übersetzt Fettverbrenner. Gemeint sind damit jene Mittel, die den Abbau von überschüssigem Körperfett begünstigen sollen. Daher sind Fettverbrenner auch bei Bodybuildern, die vor Wettkämpfen einen besonders niedrigen Anteil an Körperfett erzielen wollen, recht beliebt.

Doch auch Leute, die aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen einfach nur abnehmen wollen, hoffen auf Fatburner. Folglich sind Fatburner ein gutes Geschäft und der Markt ist überfüllt mit ihnen.

Dabei wird ihre Wirksamkeit jedoch von Wissenschaftlern, Medizinern und Ernährungsberatern sehr angezweifelt. So werden Fatburner häufig mit Haarwuchsmitteln oder sonstigen Mitteln, die direkt auf die Eitelkeit oder gar Komplexe von Menschen abzielen und eine bestimmte Wirkung versprechen, aber diese nicht liefern, verglichen.

Der erste Teil dieser Sportnahrung-Serie beschäftigte sich mit Aminosäuren. Im zweiten Teil ging es dann um Creatin und wie man es sinnvoll für den Muskelaufbau nutzt. Im dritten Teil der Sportnahrung-Serie ging es um den „Baustoff der Muskeln“… nämlich Eiweiss bzw. Proteine. Heute widmen wir uns dem Thema der Fatburner.

Sind Fatburner gefährlich?

[hr]

Viele Fatburner sind für Deine Gesundheit nicht unbedenklich. So enthalten einige Fatburner Inhaltsstoffe, die tatsächlich krank machen können.

Dies gilt vor allem für jene Fatburner, die Hormone enthalten. Solche Fatburner sollen künstlich eine Überfunktion der Schilddrüsen, die maßgeblich beim Abbau von Fett beteiligt sind, hervorrufen. Jedoch kann eine Überfunktion der Schilddrüsen sehr gefährlich sein. Dies gilt besonders für eine durch Fatburner hervorgerufene Schilddrüsenüberfunktion, da Dein Körper die Ursache nicht kennt und nicht weiß, wie er auf diese reagieren muss.

Falls Du tatsächlich einen solchen Fatburner verwenden möchtest, solltest Du Dich daher unbedingt von einem Facharzt untersuchen und ausführlich beraten lassen. Gleiches gilt auch für Fatburner, die ihre Wirkung durch Koffein oder Guaraner erzielen sollen. Dabei sind vor allem die Fatburner mit viel Koffein für Leute mit Herzbeschwerden nicht unbedenklich und können allgemein zu Schlafstörungen oder sonstigen unliebsamen Nebenwirkungen führen.

Somit sollten Fatburner, die so gravierend in den Organismus eingreifen unbedingt von jungen Menschen, die noch im Wachstum sind, gemieden werden.

Funktionierende Fatburner

[hr]

Es gibt Fatburner, die funktionieren, da Dein Körper unentwegt Fett verbrennt. Ein solcher Fettverbrenner ist das sogenannte L-Carnitin.

Gebildet wird L-Carnitin in Deinem Körper aus den Aminosäuren Lysin und Methionin. L-Carnitin übernimmt in Deinen Zellen wichtige Aufgaben beim Stoffwechsel. So können beispielsweise langkettige Fettsäuren nur in Verbindung mit L-Carnitin durch die sogenannte Mitochondrienmembranen geleitet werden. Zudem verbrennt L-Carnitin in den Mitochondrien der Muskelzellen eben auch Fett und erzeugt dadurch Energie.

Somit spielt L-Carnitin bei der Fettverbrennung vor allem in Hinsicht auf die Erzeugung und Bereitstellung von Energie eine große Rolle.

Wobei das Ausmaß der Fettverbrennung durch L-Carnitin direkt mit der Menge an Muskelzellen zusammenhängt. Somit sind Muskeln mit die besten Fatburner, die Du haben kannst.

Doch auch wenn L-Carnitin zweifelsohne als Fatburner bezeichnet werden kann, so gibt es dennoch sogar in Fachkreisen hitzige Diskussionen darüber, wie wirksam die Einnahme von L-Carnitin wirklich ist. Dies liegt einerseits darin begründet, dass Dein Körper wie bereits erwähnt, selbst L-Carnitin bildet und zudem Zweifel bestehen, ob er mit der Nahrung aufgenommenes L-Carnitin überhaupt nutzen kann.

L-Carnitin Nahrungsmittel als Fatburner

[hr]

Um Dir aber dennoch einige Nahrungsmittel zu nennen, in welchen besonders viel L-Carnitin enthalten ist, wäre da in erster Linie das Fleisch von Schafen und Lämmern. Wobei rotes Fleisch selbstverständlich recht viel Fett enthält und weniger zu empfehlen ist, wenn Du Deinen Körperfettanteil senken willst.

Sinnvoller ist es daher, dass Deine Nahrung viel Lysin und Methionin enthält, damit Dein Körper das benötigte L-Carnitin selbst produzieren kann.

Wenn Du aber einen Fatburner versuchen möchtest, solltest Du folglich auf L-Carnitin setzen, da dieses relativ unbedenklich für Deine Gesundheit ist. Allerdings solltest Du berücksichtigen, dass die Einnahme von L-Carnitin in Form einer Nahrungsergänzung eine unerwünschte Reduzierung der körpereigenen Produktion von L-Carnitin mit sich bringen kann. Somit würdest Du einen tatsächlich funktionierenden Fatburner gegen L-Carnitin, welches Dir eventuell nichts bringt, eintauschen.

Weitere definitiv funktionierende, gesundheitlich unbedenkliche und recht kostengünstige Fettverbrenner sind die richtige Ernährung und der entsprechende Sport. In Hinsicht auf die richtige Ernährung gilt selbstverständlich, dass sie allgemein sehr fettarm sein sollte. Außerdem solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du nach Möglichkeit keine Kohlehydrate zusammen mit Fett zu Dir nimmst, da Dein Körper Kohlenhydrate in Insulin umwandelt, welches die Einlagerung von Fett fördert.

Zudem solltest Du Obst und Gemüse essen, die sehr reich an Vitamin C, Vitamin B, Niacin und Eisen sind, die ebenfalls bei der Fettverbrennung helfen. Dabei sind vor allem Kiwis, Papayas und Ananas empfehlenswert, da diese auch wichtige Enzyme enthalten. Neben Ausdauersport sind die sogenannten Bodyweightexercises wahre Fatburner. Falls Du diese noch nicht kennst, solltest Du Dich unbedingt über sie ausführlich informieren, z.B. hier: http://www.fitness.de/blog/training/grundlagen-zum-body-weight-exercise-bwe-training/

Nahrungsergänzung für deinen Fettabbau

[hr]

PlantaVis – Sättigungskapseln: Meine persönliche Empfehlung zum abnehmen. Balaststoffe in Kapsel Form, gewonnen aus Flohsamen. Dieser quellen im Magen auf und sorgen für ein Sättigungsgefühl. Die Kapseln sind zu 100% pflanzlich und ohne Nebenwirkungen.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

10 Antworten auf „Sportnahrung für Muskelaufbau und Fettabbau: Alles über Fatburner und L-Carnitin“

  1. Hallo Tobias alle deine Artikel finde ich wirklich super. Vielen Dank.
    Nun habe ich auch noch eine Frage ich weis nicht ob ich mich hier jetzt lächerlich mache mit meiner Frage aber kann man Creatin une Aminosäuren gleichzeitig nehmen.?
    Was emphielst du wenn man erst seit 3 Monaten trainiert ist da Aminosäuren schon hilfreich .? Sollte man auch bei Aminosäuren pausen einlegen ?

  2. Hi,

    ich finde man kann durchaus zu Fatburner Supplements greifen, mach ich selbst auch. Man darf es eben nur nicht übertreiben und man kombiniert es am besten mit Lebensmitteln, die die bei der Fettverbrennung ohnehin helfen. Gutes Training kombiniert mit toller Ernährung ist eine ungeschlagene Kombi 🙂

    Danke für den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.