Sportgetränke und Fitnessdrinks: Was ist das beste Getränk für das Fitness Training?

Sportgetränke und Fitnessdrinks sind bei Sportlern sehr beliebt. Zudem versprechen die Hersteller, dass die Getränke eine anregende und leistungssteigernde Wirkung auf den Organismus haben, was auch bestätigt werden kann. Doch sind sie somit auch gleich als ideale Durstlöscher für den Sport anzusehen?

Eher nicht. Denn Sportgetränke und Fitnessdrinks sind beim Sport nicht sinnvoll. Mit einer Steigerung der Leistungsfähigkeit ist nur bei wenigen Ausdauersportarten zu rechnen. Verantwortlich für den möglichen Energiekick ist dabei vor allem der hohe Zuckergehalt der Getränke. Ein hoher Zuckergehalt ist jedoch nicht sehr wünschenswert, da der Insulinspiegel kurz darauf in den Keller rutscht.

Zudem wirkt das enthaltende Koffein stimulierend und das Taurin regt den Stoffwechsel an. Wie genau Kaffee bzw. Koffein beim Sport auf unseren Körper wirkt, habe ich bereits in diesem Artikel erläutert: Mehr Leistung durch Kaffee bzw. Koffein beim Muskelaufbau und Sixpack Training?

Doch wer beim Joggen, Fußball oder Fitness etwas trinken will, sollte lieber auf Wasser zurückgreifen. Vielleicht noch vermischt mit einer Vitamin- und Mineralien-Tablette, löscht es am besten den Durst und liefert neben wichtiger Mineralstoffe keine Kalorien. Denn man darf nicht vergessen, dass die Energydrinks mit 125 Kalorien pro Dose reine Kalorienbomben sind.

Das richtige Trinken beim Sport und Fitness Training

[hr]

Jeder Mensch muss eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu sich nehmen, damit er gesund und leistungsfähig bleibt. Aber nicht nur die Menge ist entscheidend, sondern auch was und wann. Das richtige Trinken, vor allem beim Sport, körperlicher Anstrengung und heißem Wetter mit mehr als das empfohlene Minimum von 1,5 bis 2 Liter am Tag und in regelmäßigen Abständen ist wichtig.

Bei jeder anstrengenden Tätigkeit wird Energie verbraucht. Diese Energie wird zum Großteil in Wärme umgewandelt, es wird uns warm, wenn wir uns bewegen. Damit die Körpertemperatur nicht zu stark ansteigt, haben wir ein sehr wirksames Kühlsystem: das Schwitzen.

An der Oberfläche der Haut verdunstet Wasser: der Schweiß. Durch das Verdunsten wird überschüssige Wärme abgegeben. Der Schweiß auf der Haut ist angenehm kühl. Durch Schwitzen wird eine Überhitzung des Körpers vermieden. Unter extremen Bedingungen (große Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, starke Anstrengung und Belastung) verliert der Körper bis zu 2 Liter Schweiß pro Stunde. Aber auch unter warmen klimatischen Bedingungen, wie sie in Mitteleuropa vorherrschen, und bei durchschnittlicher sportlicher Aktivität verlieren wir etwa bis 1,5 Liter Schweiß pro Stunde.

Die verdunstete Flüssigkeit müssen wir unserem Körper möglichst bald wieder zuführen – in Form von einem geeigneten Getränk.

Mit Durst sagt uns unserer Körper: „Ich brauche dringend Flüssigkeit!“ Aber häufig ist das Durstempfinden geringer als der eigentliche Flüssigkeitsbedarf, wie einige Untersuchungen an Leistungssportlern belegen konnten. Wenn die Wasserverluste nicht rechtzeitig ersetzt werden, wird dem Blut und dem Gewebe Flüssigkeit entzogen. Die Fließeigenschaften des Blutes verändern sich, das Blut fließt langsamer.Die Versorgung der Muskelzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen wird eingeschränkt.

Folgen von Flüssigkeitsverlusten von nur 2% des Körpergewichtes vermindern die Ausdauer und erhöhen die Krampfbereitschaft, Verluste über 4% vermindern die Kraftleistung und ab 5% können schon schwerwiegende physiologische Veränderungen auftreten gepaart mit Schwindelgefühlen, Durchblutungsstörungen, Erbrechen und Muskelkrämpfen.

Wasser ist das beste Sport und Fitnessgetränk

[hr]

Wasser wird als das “Elexier des Lebens” bezeichnet. Immerhin besteht unser Körper zwischen 60 und 65 Prozent aus Wasser.

Wasser ist demnach…

  • Baustoff von Muskeln, Knorpeln und Bandscheiben
  • Lösungs- und Transportmittel für die Nährstoff
  • Temperaturregulator
  • wichtig für eine optimale Organfunktion.

Damit ist klar, wie wichtig eine ausreichende Wasser-Aufnahme für unsere Gesundheit und das Muskelaufbau und Sixpack Training ist. Bereits ein Prozent Wasser-Verlust in Bezug zum Körpergewicht wirkt sich in der Regel leistungsmindernd aus, und ein Wasser-Entzug von zwölf Prozent kann tödlich sein.

Um einem Abfall der Leistung vorzubeugen, ist es wichtig, dem Körper rasch und in geeigneter Form die verlorene Flüssigkeit zurück zu geben. Dabei sollten mineralstoffreiche Mineralwasser mit einem Natriumanteil von 400 mg/l und einem Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1 oder auch Apfel- , Traubensaftschorlen in einer Mischung von 1:1 bis 1:3 bevorzugt werden.

Letztere liefern sowohl Elektrolyte als auch Energie, die für längere Sportphasen nötig sind. Vom entstandenen Wasserverlust sollte am besten insgesamt 150% ersetzt werden, davon 80% während des Sports und 70% danach.

Apfelsaftschorle, das ideale Sportgetränk

[hr]

Eine Apfelsaftschorle aus 1 Teil Apfelsaft und 4 Teilen Mineralwasser ist von der Zusammensetzung her für Sportler geradezu ideal:

Das Mineralwasser gleicht Flüssigkeitsverluste aus und führt wichtige Mineralien zu wie zum Beispiel Magnesium. Die Kohlenhydrate aus dem Apfelsaft tragen zur Stabilisierung des Blutzuckers bei.

Die Apfelsaftschorle eignet sich besonders als Getränk, das man während des Sports zu sich nimmt. Aber auch um den Flüssigkeitsverlust nach dem Sport auszugleichen, ist sie neben Wasser und Tee zu empfehlen.

Demnach bleibt nur noch zu sagen: Prost! 🙂

Viel Spaß und Erfolg beim Training!

5 Antworten auf „Sportgetränke und Fitnessdrinks: Was ist das beste Getränk für das Fitness Training?“

  1. Super Artikel!
    Endlich wurde wieder mal aufgeklärt, dass man auf all diese überteuerten Sportgetränke, ob isotonisch oder nicht, verzhichtet kann, wenn man einfach wieder das gute alte Wasser heranzieht.

  2. Hallo,
    Ich trinke immer Mineralwasser,mal mit Kohlensäure,mal ohne,aber habe seit langen Probleme mit Sodbrennen,auch bei Kohlen säurehaltigen und Süßen Getränken!Hat jemand einen tipp,gegen sodbrennen beim sport oder überhaupt dies wieder loszuwerden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.