Wie Sie Ihr Fitness Training trotz Zeitmangel planen und warum es besser ist als gar kein Training

Aus mangelnden Zeitgründen stellen sich viele Sportler die Frage ob es sich überhaupt lohnt, nur eine Stunde in der Woche ins Fitnessstudio zu gehen? Die Antwort lautet ganz klar: Auf jeden Fall!

Auch wenn man nur wenig Zeit für das Training zur Verfügung hat, kann damit zumindest die körperliche Fitness erhalten werden. Nur wenige Minuten in der Woche seinen Körper zu trainieren ist besser als gar nichts dafür zu tun. Hierbei sollte man aber bei der Auswahl der Übungen taktisch klug vorgehen und Komplexübungen dürfen im Trainingsprogramm nicht fehlen.

Was sind Komplexübungen

Bei Komplexübungen werden gleichzeitig mehrere Muskeln gefordert. Entsprechend sollten in das Workout die wichtigsten Übungen wie Klimmzüge, Bankdrücken, Kniebeugen, Beincurls, Rudern mit vorgebeugtem Oberkörper, Kreuzheben und Bauchübungen eingebaut werden. All die genannten Übungen lassen sich auch in einem einstündigen Trainingsprogramm absolvieren.

Bankdrücken steht in dem Ruf, die beste Übung für den gesamten Oberkörper zu sein, während die Kniebeuge das Gegenstück für den Unterkörper darstellt. Bei keiner anderen Übung wird die intramuskuläre Koordination so effektiv geschult und keine andere Übung verspricht einen besseren Kraft- und Muskelzuwachs. Zudem kann man das Bankdrücken auch variabel gestalten – sei es mit Kurz- oder Langhanteln, auf der Schrägbank oder an der Maschine.

Übungen trotz Zeitmangel korrekt ausführen

Sehr wichtig ist natürlich immer die Ausführung der jeweiligen Übungen. Auch wenn man nur wenig Zeit für sein Trainingsprogramm zur Verfügung hat, sollte man stets darauf achten, die Bewegungsabläufe der Übungen auch korrekt auszuführen. So verhindert man Verletzungen und erspart sich die Schmerzen.

Konzentrieren Sie sich bei jeder Übung und lassen Sie sich Zeit.

Ganzkörperplan für wenig Zeit

Als Anfänger ist ein Ganzkörperplan zu empfehlen, vor allem wenn Sie wenig Zeit für Ihr Training haben. Bei einem Ganzkörperplan trainieren Sie alle Muskelgruppen in einem Training. Wenn Ihr Schwerpunkt auf dem Sixpack Training liegt, sollten Sie in jeden Ganzkörperplan 3-5 Bauchübungen einbauen. Absolvieren Sie diese Sixpack Übungen direkt nach dem Aufwärmen und vor dem GK Training, da Sie hier noch die komplette Kraft und Konzentration zur Verfügung haben.

Wenn Sie wirklich nur eine Stunde pro Woche Zeit für Ihr Fitness Work-Out haben, müssen Sie diese auch wirklich effektiv nutzen. Packen Sie Ihre Trainingstasche bereits am Abend um diese in der Früh gleich mit in die Arbeit zu nehmen. Nach Feierabend können Sie dann direkt ins Fitnessstudio gehen. Oder stehen Sie etwas früher auf und laufen Sie in der Früh eine halbe Stunde. So beginnen Sie den Tag mit einem guten Gefühl und einem freien Kopf. Wenig Training ist immer noch besser als gar kein Training. Mit den richtigen Übungen können Sie Ihr Fitnesslevel und bestehende Muskelmasse zumindest aufrechterhalten.

Viel Spaß und Erfolg beim Training!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.