Schnellkraft trainieren: So trainierst du deine Reaktionskraft und Schnellkraft

Schnelligkeit und ein gutes Reaktionsvermögen sind bei vielen Sportarten das A und O. Die Schnellkraft steht dabei immer mit der Reaktionskraft in Verbindung. Wer eine gute Schnellkraft besitzt, kann auch essentiell reaktionsschnell reagieren.

Du möchtest wissen, wie Du Deine Schnellkraft trainieren kannst? Kein Problem, alles, was es dazu benötigt, ist ein speziell abgestimmtes Schnellkraft Training. Damit kann jeder seine Schnellkraft trainieren.

Schnellkraft Sport und Schnellkraft trainieren

[hr]

Ein Schnellkraft Training wird in den meisten Fällen immer sportartspezfisch ausgeübt, das heißt, dass die Sportart, die man betreibt, der ausschlaggebende Punkt für die Orientierung des Schnellkraft Training ist.

Schnellkraft Training lohnt sich besonders bei den Sportarten, bei denen die Sportgeräte oder der Körper beschleunigt werden und bei denen Wiederholungen explosiv und schnell ausgeführt werden.

Ganz gleich ob es sich bei der Sportart, die man betreibt, um Mannschaftssport oder Individualsport handelt, wenn man die Schnellkraft trainieren will und dies auch diszipliniert tut, hat man schon bald mehr sportliche Erfolge. Schnellkraft trainieren bedeutet nämlich, ein gezieltes Schnellkraft Training zu verfolgen.

Das Schnellkraft Training ist der Gegenpart zum Ausdauer- oder Konditionstraining. Hierbei wird vorallem die Sprintfähigkeit angesprochen. Aus diesem Grund wird beim Schnellkraft Training vorallem die Sprintmuskulatur trainiert. Wer seine Schnellkraft trainieren will, setzt auf kurze Sprinteinheiten, die immer wieder wiederholt werden. Dabei sind aber auch längere Ruhephasen von Bedeutung um die Muskulatur nicht zu überlasten. Das Training in einzelnen Blöcken, bei denen die Übung mehrmals wiederholt wird ist das Grundmuster eines jeden Trainings, bei dem Schnellkraft trainieren im Fokus steht.

Solche Sprinteinheiten sollten nicht mit anderen sportlichen Aktivitäten kombiniert werden. Nimm Dir Zeit für das Schnell- und Reaktionskrafttraining und kombiniere es nicht noch mit zusätzlichen Sportarten. Auch dies belastet die Muskulatur und der Effekt des Schnellkraft Training setzt nicht wie gewollt ein.
Das Schnellkraft Training setzt nämlich auf eine extrem schnelle Bewegungsausführung, die Belastungsintensität sollte jedoch relativ gering gehalten werden.

So lernt der Körper, bei regelmäßigem Training, Kraft hinzuzugewinnen, da er immer wieder an seine Grenzen gebracht wird und diese schlussendlich besser kompensieren kann. Nach und nach wird die Sprintmuskultatur aufgebaut, was der Schnell- und der Reaktionskraft einen Zugewinn verspricht.

Tipps für das Schnellkraft Training und die Gesundheit

[hr]

Wichtig zu erwähnen ist, dass Du deine Sprintmuskulatur nicht von heute auf morgen aufbauen kannst. Trainiere sie auch nicht jeden Tag, denn der Körper braucht auch Erholungsphasen.

Ein zu intensives Training schadet den Muskeln eher, anstatt sie gesund aufzubauen. Regelmäßig trainieren solltest Du aber trotzdem, ansonsten hat das Training der Schnellkraft keinen Sinn. Fang am besten klein an und steigere Deine Leistungen dann von Mal zu Mal. Trainiere am Anfang nicht zu häufig, denn der Körper hält bei niedrigem Muskelaufbau extremen Belastungen nicht auf Dauer Stand. Er muss sich erst einmal an die zusätzlichen Trainingseinheiten gewöhnen. Nach einigen Wochen kannst Du Dein Training dann weiter ausweiten. Drei bis vier Mal pro Woche die Schnellkraft zu trainieren sollte dann machbar sein.

Es ist aber besonders wichtig, zwischen einem anfänglichen Training, einem mittelintensiven und einem phasenintensiven Schnellkraft Training zu unterscheiden.

Nur wer seine Schnellkraft verantwortungsvoll zu trainieren vermag, setzt sich auch keinen gefährlichen Risiken für seinen Körper und seine Gesundheit aus.
Am besten lässt Du Dir einen individuellen Trainingsplan von einem Spezialisten aufstellen, der deine körperlichen Konditionen kennt. So kannst Du Dir sicher sein, dass Du Deinem Körper nicht schadest und ein effektives Training verfolgst.

Für welche Sportarten ist Schnellkraft wichtig?

[hr]

Seine Schnell- und Reaktionskraft zu trainieren, lohnt sich vorallem für Sportler, die eine Sportart betreiben, bei der man ständig in Bewegung ist und flink reagieren muss. Das ist beispielsweise beim Fußball der Fall.

Wer hier eine gute Schnellkraft besitzt, der kann die Masse seines Körpers schneller mobilisieren und einfacher in Gang bringen, wodurch er auch zu schnelleren Reaktionen fähig ist. Dasselbe ist beim Handball, Volleyball oder Basketball der Fall.

Kurzum lässt sich sagen, dass die Schnellkraft und die Reaktionskraft bei allen Sportarten eine bedeutende Rolle spielen, die Geschick und Schnelligkeit voraussetzen. Hier ist Reaktions- und Schnellkraft trainieren also immer angesagt.

Weitere Infos zum Schnellkraft Training

[hr]

Wie bereits erwähnt kannst Du, solltest du deine Schnellkraft trainieren wollen, das Schnellkraft Training mit Hilfe eines professionellen Trainers zusammenstellen und ausführen.

Um die Schnellkraft trainieren zu können, solltest du genügend Zeit in das Schnellkraft Training verwenden. Schnellkraft trainieren muss gewissenhaft geschehen.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Eine Antwort auf „Schnellkraft trainieren: So trainierst du deine Reaktionskraft und Schnellkraft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.